Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.

0

Bergaralie

Druckversion

Oreopanax dactylifolius

Araliaceae - Araliengewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Bergaralien stammen aus den tropischen Gebirgen Mittel- und Südamerikas. Die Art O. capitatus speziell aus Mexiko und Westindien.
 
Verwendung: Bergaralien sind geeignet für Wintergarten und Innenraumbegrünung, junge Exemplare auch als Zimmerpflanzen. Es sind attraktive Grünpflanzen, die zudem noch sehr robust sind.
 
Wuchshöhe: Unter günstigen Voraussetzungen werden sie bis zu 4 m hoch.
 
Blätter: Die immergrünen Pflanzen wachsen strauchartig, auch die Triebe sind grün. Die Blätter sind glänzend grün und lederig, die breit-ovale Blattform ist sehr veränderlich.
 
Standort: Der Standort soll absonnig sein, d.h. die Pflanze muß im Sommer vor direkter Mittagssonne geschützt werden. Die Temperatur sollte 18 - 22°C betragen.
 
Überwinterung: Der Winterstandort soll hell sein und im Temperaturbereich um 20°C liegen. Kurzfristig kann die Temperatur auch auf 5°C absinken.
 
Rückschnitt: Ein Rückschnitt ist möglich, die Pflanzen treiben aber meist nur wieder mit einem Auge aus, so daß eine Verzweigung nicht stattfindet.
 
Düngung: Zur Nährstoffversorgung erfolgt die Düngung von Mai bis August/September mit einem Volldünger alle 1-2 Wochen.
 
Pflege: Die Pflanzen sollten nur mäßig feucht gehalten werden. Staunässe wird nicht vertragen.
 
Substrat: Die Erdmischung soll lehmig-humos sein.
 
Krankheiten: Krankheiten und Schädlinge treten nur selten auf.