Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Astrophytum asterias

Seeigelkaktus

Druckversion

Astrophytum asterias

Cactaceae - Kakteen

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Der Seeigelkaktus stammt aus dem Landstrich Südtexas bis Nordmexiko.
 
Verwendung: Diese etwas empfindliche Art ist eher dem Kakteenspezialisten als dem Anfänger zu empfehlen. Es gibt aber viele Kreuzungen, die weniger empfindlich sind. Da die Art sehr langsam wächst, wird sie häufig auf eine kräftigere Unterlage veredelt. Diese sind dann auch eher für die Fensterbank geeignet.
 
Wuchshöhe: Im Alter kann sich eine säulenförmige gedrungene Gestalt ergeben.
 
Blüte: Die gelbe Blüte von bis zu 8 cm Breite ist im Schlund rötlich gefärbt.
 
Blütezeit: Nur ältere, gut gepflegte Pflanzen kommen zur Blüte. Die Blütezeit liegt im Juni, Juli und August.
 
Frucht: Die Samen sind schwarz und glänzernd. Ihr Durchmesser beträgt 1,5-2 mm.
 
Blätter: Dieser Kaktus besteht aus 6-8 seltener aus 9 oder 10 breiten, sehr flachen Rippen. Diese Rippen sind nicht mit Dornen, sondern mit weichfilzigen Wattehäufchen besetzt.
 
Standort: Der Standort sollte hell und trocken, aber absonnig sein. Keine direkte Mittagssonne!
 
Überwinterung: Die Überwinterung erfolgt bei Temperaturen von 10-15 °C. Es wird kaum gegossen.
 
Düngung: Auf Grund des langsamen Wachstums ist der Nährstoffanspruch nur sehr gering. Er wird zum größten Teil aus dem vorhandenen Substrat gedeckt. Von Mai bis Oktober genügt eine Nachdüngung mit 1 g Kakteendünger je 1 l Wasser alle 4 Wochen.
 
Pflege: Selbst im Sommer nur alle 3-4 Wochen einmal durchdringend gießen.
 
Substrat: Das Substrat sollte kalkhaltig, durchlässig und überwiegend mineralisch sein. Mischungen mit einem hohen Anteil Lava- oder Urgesteinsgrus sind geeignet.
 
Krankheiten: Neben Woll- und Schildläusen können auch Wurzelläuse vorkommen. Die Pflanzen sind daher in Abständen auszutopfen und auf einen Befall zu untersuchen.