Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Actinidia chinensis

Kiwi

Druckversion

Actinidia chinensis

Actinidiaceae - Aktinidiengewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Pflanze stammt aus China und Taiwan und ist dort eine verbreitete Nutzpflanze.
 
Verwendung: Die Pflanzen sind zweihäusig, d.h. eine Pflanze ist entweder rein männlich oder rein weiblich. Zum Fruchtansatz benötigt man also mindestens je 1 Pflanze. Die Pflanzen sollten als Ranker oder Schlinger am Spalier gezogen werden. Der Pflanzabstand sollte 4 m betragen. Als Sorte ist bei uns ´Hayward´ geeignet
 
Wuchshöhe: Am geeigneten Standort wächst die Kiwi kräftig und sollte durch Schnittmaßnahmen gebändigt werden. Die Wuchshöhe kann u.U. bis zu 8 m betragen.
 
Blüte: Die weibliche Blüte ist mit 5-6 cm etwas größer als die männliche (4 cm).Die männliche Blüte enthält nur Staubgefäße, während in der weiblichen nur Griffel mit Narben strahlenförmig angeordnet sind. Die Blütenfarbe ist gelblich-weiß.
 
Blütezeit: Die Blütezeit fällt in den Mai und Juni.
 
Frucht: Die Früchte sind eirund, 3 - 5 cm lang und braunrot filzig behaart. Sie sind eßbar.
 
Blätter: Die eirunden Blätter sind 8 - 12 cm lang, fest, oberseits glatt, unterseits weißlich-filzig. Die jungen Triebe und die Blattstiele sind wie die Früchte braunrot behaart.
 
Standort: Der Standort sollte windgeschützt, warm und sonnig sein. Als Ranker benötigt die Pflanze unbedingt ein Spalier.
 
Überwinterung: Junge Pflanzen sind noch frostempfindlich, sie treiben nach einem Zurückfrieren im allgemeinen aber wieder aus. Ältere Pflanzen sind in etwas geschützten Lagen bei uns winterhart.
 
Rückschnitt: Ab dem 3. Standjahr sollten Kiwis im Sommer und im Winter zurückgeschnitten werden. Im August werden die fruchttragenden Langtriebe auf 6-7 Blätter hinter den Früchten eingekürzt, im Spätwinter (Februar-Anfang März) werden überflüssige Triebe entfernt.
 
Düngung: Die einzelne Pflanze erhält beim Austrieb 30 - 40 g Volldünger (chloridfrei) und je nach Witterung, Wachstum und Bodenverhältnissen im Juli noch einmal 20 - 30 g.
 
Pflege: Staunässe wird nicht vertragen.
 
Substrat: Der Boden muß tiefgründig und sauer sein (ähnlich Rhododendron). Bei der Pflanzung ist der Bodenaushub zu gleichen Teilen mit Torf zu vermischen.