Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Nertera granadensis

Korallenbeere

Druckversion

Nertera granadensis

Rubiaceae - Krappgewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Pflanzen stammen aus Mittel- und Südamerika.
 
Verwendung: Die Korallenbeere wird in der Innenraumbegrünung und als Zimmerpflanze verwendet. Sie zählt zur Gruppe der robusten Pflanzen.
 
Wuchshöhe: Die Pflanzen wachsen rasenartig und werden nur wenige Zentimeter hoch.
 
Blüte: Die Blüten sind unscheinbar.
 
Blütezeit: Die Blütezeit liegt im Frühjahr etwa ab April.
 
Frucht: Der Schmuckwert der Pflanzen liegt in den kleinen orangefarbenen Beeren. Diese sind ab August/September sichtbar und halten mehrere Monate.
 
Blätter: Die Pflanzen sind immergrün. Die zarten Triebe tragen breit-eiförmige Blättchen von etwa 7 mm Länge.
 
Standort: Der Standort sollte absonnig bis halbschattig sein. Die Temperatur sollte auch im Sommer möglichst niedrig liegen (16-18°C).
 
Überwinterung: Die Überwinterung erfolgt hell ohne direkte Sonne bei Temperaturen von 10°C bis 15°C.
 
Düngung: Die Korallenbeere benötigt nur geringe Nährstoffgaben. Von April bis August genügen wöchentliche Gaben von 0,5 g Volldünger je 1 l Wasser.
 
Pflege: Zu hohe Temperaturen und zu hohe Düngergaben führen dazu, daß die Beeren vom Laub überwachsen werden. Auch im Sommer nur mäßig feucht halten. Nur von unten bewässern und düngen. Umgetopft und geteilt wird am besten nach dem Abfallen der Beeren.
 
Substrat: Das Substrat soll sandig, humos und nährstoffarm sein.
 
Krankheiten: Es treten leicht Blattläuse auf.