Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Nandina domestica

Heiliger Bambus

Druckversion

Nandina domestica

Berberidaceae - Sauerdorngewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Heimat des Heiligen Bambus sind Japan und Mittelchina.
 
Verwendung: Die Pflanzen werden als Kübelpflanzen, im Wintergarten und in der Innenraumbegrünung verwendet. Sie gelten als robust.
 
Wuchshöhe: Die Wuchshöhe beträgt bis zu 2 m, selten bis zu 3 m. Als Topf- und Kübelpflanze wird kaum 1 m an Höhe erreicht. Zudem gibt es eine große Anzahl an Sorten, die von Natur aus niedrig bleiben.
 
Blüte: Die kleinen weißen Blüten stehen in aufrechten Rispen von bis zu 30 cm Länge.
 
Blütezeit: Die Blüte erscheint im Juni und Juli am Ende der Triebe.
 
Frucht: Mehr Zierwert als die Blüten besitzen die kugeligen, roten, eßbaren Beeren.
 
Blätter: Die Pflanze ist immergrün. Der Austrieb ist rot oder broncefarbig. Im Sommer ist das Laub hellgrün und verfärbt sich im Herbst broncefarben. Die 2-3fach gefiederten Blätter sind bis zu 60 cm lang. Die Pflanze besteht aus vielen nicht oder wenig verzweigten dünnen Stämmen.
 
Standort: Der Standort kann absonnig oder halbschattig sein.
 
Überwinterung: Die Überwinterung erfolgt hell bei Temperaturen um 5°C.
 
Rückschnitt: Da kaum Verzweigung auftritt und die Blüte am Triebende gebildet wird, ist ein Rückschnitt wenig sinnvoll. Wenn die Pflanze nach Jahren zu groß geworden ist, können die langen Triebe ganz weggenommen werden.
 
Düngung: Die Nährstoffversorgung sollte von April bis September durch wöchenliche Nachdüngung mit 2 g Volldünger je l Wasser sichergestellt werden. Am besten wird Azaleendünger verwendet.
 
Pflege: Die Pflanzen sollten feucht gehalten werden, kurzfristiges Austrocknen schadet aber nicht.
 
Substrat: Als Substrat sollte Erde für Moorbeetpflanzen verwendet werden, da Nandina domestica zu den kalkfeindlichen Pflanzen gehört.
 
Krankheiten: Der Heilige Bambus wird kaum von Schädlingen befallen.