Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.

0

Myrsine

Druckversion

Myrsine africana

Myrsinaceae - Myrsinengewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Das Verbreitungsgebiet reicht von den Azoren, Nord- und Südafrika und Afganistan bis zum Himalaya.
 
Verwendung: Myrsinen werden im Wintergarten und als Kübelpflanze verwendet. Sie können als Strauch oder kleiner Baum gezogen werden. Da sie recht langsam wachsen, dauert es lange, bis man größere Exemplare besitzt.
 
Wuchshöhe: Die Wuchshöhe beträgt bis zu 1,5 m.
 
Blüte: Die Blüte ist unscheinbar. Die Pflanze ist zweihäusig.
 
Blütezeit: Die Myrsine blüht von März bis Mai.
 
Frucht: Nur wenn männliche und weibliche Pflanzen zusammenstehen, werden die hübschen blauen, kugeligen Steinfrüchte gebildet.
 
Blätter: Die kleinen dichtbuschigen Sträucher besitzen glänzend dunkelgrüne Blätter, deren Rand fein gesägt ist. Die Form kann rundlich, oval bis spitzoval sein. Die Blattlänge beträgt bis zu 2 cm. Die Pflanzen ähneln Myrten.
 
Standort: Der Standort kann sonnig, absonnig oder auch halbschattig sein.
 
Überwinterung: Die Überwinterung erfolgt hell und frostfrei bei Temperaturen um 5°C.
 
Rückschnitt: Myrsinen können gut geschnitten werden. Besonders Jungpflanzen sollten wegen des besseren Pflanzenaufbaus mehrmals gestutzt werden.
 
Düngung: Von April bis September ist wöchentlich 1 x mit 2 g Volldünger je l Wasser nachzudüngen.
 
Pflege: Die Pflanzen sollen regelmäßig feucht gehalten werden. Kurzfristige Trockenheit wird aber recht gut vertragen.
 
Substrat: Das Substrat soll humos und gut durchlässig sein.
 
Krankheiten: Auf Blattläuse am jungen Austrieb und auf Schildläuse muß geachtet werden.