Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Morus nigra

Schwarzer Maulbeerbaum

Druckversion

Morus nigra

Moraceae - Maulbeerbaumgewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Heimat des Schwarzen Maulbeerbaumes ist der Iran.
 
Verwendung: Dieses Gehölz wird in Baum- oder Strauchform als Kübelpflanze und im Wintergarten verwendet. Es sind robuste Pflanzen. Morus nigra dient der Fruchtgewinnung, Morus alba ist die Futterpflanze der Seidenspinnerraupen zur Seidengewinnung.
 
Wuchshöhe: Der Schwarze Maulbeerbaum wird im Kübel bis etwa 4 m hoch. Ausgepflanzt und ungeschnitten erreicht er eine Höhe bis 10 m.
 
Blüte: Die Blüte ist weiß und unscheinbar.
 
Blütezeit: Die Blütezeit fällt in das Frühjahr.
 
Frucht: Es werden schwarz-rote eßbare Früchte gebildet, die geschmacklich an süße Brombeeren erinnern. Sie sind für den Frischverzehr und für Marmeladen geeignet.
 
Blätter: Die Wuchsform ähnelt einer Birke. Die Blätter sind breit eiförmig, aber tief herzförmig eingeschnitten, 6-12 cm lang, oberseits dunkelgrün und rau, blattunterseits hellgrün und behaart.
 
Standort: Der Standort sei sonnig.
 
Überwinterung: Die Überwinterung erfolgt frostfrei bis zu 5°C, hell oder dunkel.
 
Rückschnitt: Ein Rückschnitt kann vor dem Einräumen erfolgen.
 
Düngung: Von März bis August sollten die Pflanzen alle 2 Wochen nachgedüngt werden.
 
Pflege: Während der Wachstumszeit müssen die Pflanzen immer gut gegossen werden, im Winter sollen sie entsprechend der niedrigen Temperatur eher trocken gehalten werden. Zum Gießen muß weiches (kalkarmes) Wasser verwendet werden.
 
Substrat: Das Substrat soll kalkarm wie das Substrat von Rhododendron sein.
 
Krankheiten: Im Wintergarten treten leicht Spinnmilben auf.