Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.

0

Honigstrauch

Druckversion

Melianthus major

Melianthaceae - Honigbaumgewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Heimat des Honigstrauchs ist Südafrika. Verwildert kommt er in Indien, Bolivien und auf den Kanarischen Inseln vor.
 
Verwendung: Die Sträucher werden als Kübelpflanzen, im Wintergarten und zur Innenraumbegrünung verwendet.
 
Wuchshöhe: Die Wuchshöhe beträgt bei regelmäßigem Rückschnitt etwa 1,5 m.
 
Blüte: Die rotbraunen 2,5 cm langen, sehr viel Honig absondernden Blüten entwickeln sich in achsel- oder endständigen dichten Trauben von 30 cm Länge.
 
Blütezeit: Die normale Blütezeit ist der Sommer, im Wintergarten können sich die Blüten aber auch zu anderen Zeiten bilden. Ist der Sommer nicht warm genug, kann die Blüte auch schon einmal ausfallen.
 
Blätter: Der Honigstrauch ist ein raschwüchsiger Halbstrauch mit weichholzigen Trieben. Die unpaarig gefiederten Blätter können über 30 cm lang werden. Sie sind oberseits blaugrün und unterseits heller gefärbt. Die Pflanzen verströmen einen charakteristischen Duft.
 
Standort: Der Standort sollte sonnig sein.
 
Überwinterung: Die Überwinterung erfolgt hell bei Temperaturen von 5°C, 10°C, 15°C oder 20°C. Selbst geringe Fröste schaden nicht.
 
Rückschnitt: Ein Rückschnitt ist beliebig möglich.
 
Düngung: Als schnellwachsende Sträucher benötigen sie für eine üppige Entwicklung eine entsprechende Nährstoffversorgung. Eine wöchentliche Düngung mit 2-3 g Volldünger auf 1 l Wasser ist angebracht.
 
Pflege: Im Sommer sollten die Sträucher gut mit Wasser versorgt werden, während der Überwinterung richtet sich die Wassergabe nach der Temperatur.
 
Substrat: Das Substrat soll durchlässig sein, da Staunässe nicht vertragen wird.
 
Krankheiten: Der Honigstrauch wird gerne von Weißer Fliege befallen. Mit der Bekämpfung sollte man nicht lange warten, wenn ein Befall festgestellt wurde.