Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Melia azedarach

Zedrachbaum

Druckversion

Melia azedarach

Meliaceae - Zedrachgewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Heimat des Zedrachbaumes ist das Gebiet des unteren Himalaya bis Westchina. Eingebürgert ist er im tropischen Amerika.
 
Verwendung: Der Zedrachbaum wird als Kübelpflanze, in der Innenraumbegrünung und im Wintergarten verwendet. Er kann als robuster, anspruchsloser Strauch oder Baum gezogen werden. Alle Pflanzenteile sind giftig.
 
Wuchshöhe: In seiner Heimat wird er als Baum bis zu 15 m hoch. Als Kübelpflanze dürften 4 m Höhe erreichbar sein.
 
Blüte: Die lila-violetten Blüten erscheinen in ca. 25 cm langen Rispen. Sie duften angenehm nach Flieder.
 
Blütezeit: Die Blütezeit ist im Frühjahr und Sommer.
 
Frucht: Es werden kugelige gelbe Früchte von 1,5 cm Durchmesser gebildet, deren harte Kerne zu Halsketten und Rosenkränzen verarbeitet werden.
 
Blätter: Der Zedrachbaum besitzt große, doppelt gefiederte Blätter. Der Aufbau ist locker. Im Herbst wird das Laub abgeworfen.
 
Standort: Der Standort soll sonnig und warm sein.
 
Überwinterung: Die Überwinterung kann hell oder dunkel bei Temperaturen um 0°C erfolgen. Ausgepflanzt sollen sie sogar stärkere Fröste aushalten.
 
Rückschnitt: Im allgemeinen ist kein Rückschnitt notwendig. Sollen die Pflanzen sich besser verzweigen, so können sie im Frühjahr um ca. 1/3 zurückgeschnitten werden.
 
Düngung: Der Nährstoffbedarf ist recht hoch. Ab dem Austrieb bis Ende August sollte wöchentlich mit 3 g Volldünger je 1 l Wasser wöchentlich 1 x gedüngt werden.
 
Pflege: Während der Vegetationszeit sind die Pflanzen immer feucht zu halten, in der Ruhezeit dagegen lieben sie es sehr trocken.
 
Substrat: Das Substrat soll sandig-humos sein.
 
Krankheiten: Schaderreger sind selten.