Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Medinilla magnifica

Medinilla

Druckversion

Medinilla magnifica

Melastomataceae - Schwarzmundgewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Medinilla stammt von den Philippinen.
 
Verwendung: Die Pflanzen können in der Innenraumbegrünung, im Wintergarten, in der Ampel, als Kübelpflanze und auch als Zimmerpflanze verwendet werden.
 
Wuchshöhe: Die Wuchshöhe beträgt bis zu 1,5 m.
 
Blüte: Die Blüten sind rosenrot und sitzen in hängenden Seiten- oder Endrispen von bis zu 30 cm Länge. Die Rispen selbst besitzen lange haltbare, große rosa-weiße Tragblätter.
 
Blütezeit: Die Blütenstände können von Februar bis August erscheinen, wobei die Hauptblüte aber von April bis Juli geht. Vereinzelt blüht sie auch noch zu anderen Zeiten.
 
Blätter: Der immergrüne, verästelte Strauch trägt große, herzförmig-ovale, gegenständig angeordnete, ledrige Blätter, Äste und Zweige sind vierflügelig ausgebildet.
 
Standort: Der Standort soll hell, aber absonnig sein. Die Luftfeuchte muß hoch sein, daher ist die Weiterpflege nach der Blüte im geheizten Zimmer zumindest schwierig.
 
Überwinterung: Die Überwinterung erfolgt hell bei Temperaturen um 15°C. Jetzt wird nur wenig gegossen, die Pflanzen legen in dieser Ruhezeit die Blütenknospen an. Ist es zu warm und zu feucht, werden statt der Blütenanlagen nur Blätter gebildet und die Blüte unterbleibt.
 
Rückschnitt: Zu groß gewordene Pflanzen können zurückgeschnitten werden.
 
Düngung: Der Nährstoffbedarf ist gering - mittel, es wird von April bis August wöchentlich 1x mit 1 g Volldünger je l Wasser gedüngt.
 
Pflege: Die Pflanzen werden mäßig feucht gehalten, die Luftfeuchte soll hoch sein. Bei Wurzelverletzungen werden Blüten und auch Blätter abgeworfen. Staunässe, trockene Luft und größere Temperaturschwankungen sollten vermieden werden.
 
Substrat: Humose und durchlässige Erdmischungen mit nicht zu hohem Nährstoffgehalt sind für Medinilla geeignet
 
Krankheiten: Der Hauptschädling ist die Spinnmilbe, die rechtzeitig durch biologische oder chemische Maßnahmen bekämpft werden muß.