Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Petunia-Hybriden

Petunien

Druckversion

Petunia-Hybriden

Solanaceae - Nachtschattengewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Petunien stammen ursprünglich aus Süd - Amerika.
 
Verwendung: Die Petunien zählen zu den klassischen einjährigen Sommerblumen, die gerne für den Balkon und das Beet verwendet werden, aber auch als Ampelpflanze sehr attraktiv sind. Seit 1825 werden sie züchterisch bearbeitet. Aus dieser Züchtungsarbeit sind sehr viele Blütenfarben und Blütengrößen entstanden.
 
Wuchshöhe: Petunien werden etwa 40 cm hoch, je nach Sorte etwas niedriger oder höher.
 
Blüte: Petunien entwickeln typische Trichterblüten, die je nach Sorte einfach oder gefüllt sein können. Sie blühen weiß, rosa, pink, violett, rot oder blau. Die Blüten sind etwas klebrig.
 
Blütezeit: Die Blütezeit beginnt im späten Frühjahr und hält über den ganzen Sommer.
 
Blätter: Die Blätter sind hellgrün bis kräftig grün gefärbt, eiförmig zugespitzt und etwas klebrig.
 
Standort: Für eine optimale Blütenentwicklung müssen Petunien sonnig stehen.
 
Rückschnitt: Sollten die Pflanzen durch eine Beschädigung unansehnlich geworden sein, können sie bedenkenlos bis zur Hälfte zurückgeschnitten werden. Sie regenerieren sich innerhalb von 2 Wochen.
 
Düngung: Ab Mai sollten Petunien wöchentlich eine Düngergabe erhalten.
 
Pflege: Petunien sind anspruchslos in der Pflege. Lediglich verblühte Blüten sollten regelmäßig entfernt werden.
 
Substrat: In locker humosen Erdmischungen, wie sie zum Beispiel für gute Balkonblumenerde verwendet werden, entwickeln sich Petunien zu dankbaren Sommerblumen.