Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Araucaria araucana

Chilenische Tanne

Druckversion

Araucaria araucana

Araucariaceae - Araukariengewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Dieses robuste Nadelgewächs, das in Europa auch an günstigen wintermilden Standorten auch im Freien gedeiht, stammt aus Südchile.
 
Verwendung: Verwendung findet dieser eigenartig anmutende Baum mit seinen aufrecht ausladenden Zweigen als Kübelpflanze, für den Wintergarten, die Innenraumbegrünung und als junge Pflanze auch für das Zimmer. Als Parkbaum ist er für milde Lagen wie das Rheintal geeignet.
 
Wuchshöhe: Im Kübel erreicht sie eine Wuchshöhe bis 5 m.
 
Blüte: Die Pflanzen sind zweihäusig, d.h. es gibt weibliche Pflanzen und es gibt männliche Pflanzen.
 
Blütezeit: Blütenanlagen werden erst bei älteren Bäumen gebildet.
 
Frucht: Die rotbraunen Samen aus den kugeligen Zapfen sind eßbar.
 
Blätter: Die schuppenförmigen Nadeln sind 5 cm lang und 2 cm breit. Sie sind scharf zugespitzt und dachziegelartig angeordnet. Die Pflanze ist immergrün.
 
Standort: Der Standort sollte absonnig bis halbschattig sein.
 
Überwinterung: Überwintert wird die Pflanze hell und frostfrei. Die Temperatur sollte bei 5°C - 10°C liegen. In Einzelfällen übersteht dieser Nadelbaum auch Temperaturen von -20°C.
 
Düngung: Die Düngung der Kübelpflanze erfolgt von März bis August alle 2 Wochen mit Volldünger, 2 - 3mal pro Jahr sollte mit leicht sauer wirkendem Dünger gegossen werden.
 
Pflege: Gleichmäßig feucht halten, Staunässe vermeiden. Die Pflanze gilt bei guter Pflege als sehr robust.
 
Substrat: Als Substrat eignet sich ein Gemisch aus Lauberde:Kompost:Lehm:Sand im Verhältnis 1:2:0,5:1 plus 1 - 3kg Osmocote oder Hornspäne.
 
Krankheiten: Es liegen bisher wenig Erfahrungen vor.