Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Lampranthus - Arten

Mittagsblume

Druckversion

Lampranthus - Arten

Aizoaceae - Mittagsblumengewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Lampranthus stammen aus den ariden und semiariden Gebieten Südafrikas.
 
Verwendung: Sie werden als Beetpflanzen, Balkonpflanzen, für die Ampel, als Bodendecker und im Wintergarten verwendet. Es sind kriechende, robuste, sukkulente Halbsträucher.
 
Wuchshöhe: Je nach Art mehr oder weniger aufrecht wachsend.
 
Blüte: Die Blüten haben je nach Art bis zu 7 cm Durchmesser, in der Farbe leuchtend weiß, gelb, rosa, rot oder violett.
 
Blütezeit: Die Blütezeit geht von Juli bis September.
 
Blätter: Die Blätter sind rund bis dreikantig und fleischig.
 
Standort: Der Standort sollte sonnig sein, damit die volle Blütenpracht zur Geltung kommen kann. Im Schatten blühen die Pflanzen nur gering.
 
Überwinterung: Die Überwinterung erfolgt hell und frostfrei.
 
Rückschnitt: Auch wenn die Pflanzen von Juli bis September blühen, so gibt es doch eine Hauptblüte. Nach dieser können die Pflanzen leicht zurückgeschnitten werden, damit die angesetzten Samenstände entfernt werden und die volle Kraft in die Entwicklung neuer Blüten geleitet wird.
 
Düngung: Der Nährstoffbedarf ist nicht hoch, eine Düngung alle 3-4 Wochen genügt.
 
Pflege: In der Hauptwachstumszeit im Sommer benötigen Lampranthus im Vergleich zu anderen Sukkulenten sehr viel Wasser.
 
Substrat: Ein sandig-humoses, gut durchlässiges Substrat ist geeignet.
 
Krankheiten: Auf Blattläuse muß geachtet werden.