Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Iochroma cyaneum

Veilchenstrauch

Druckversion

Iochroma cyaneum

Solanaceae - Nachtschattengewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Der Veilchenstrauch stammt aus Kolumbien.
 
Verwendung: Die Pflanzen werden im Wintergarten und als Kübelpflanzen verwendet. Die dünnen Zweige sind sehr brüchig, deshalb sollten sie am Spalier aufgebunden werden. Alle Pflanzenteile sind giftig.
 
Wuchshöhe: Der Veilchenstrauch wird bis zu 2,5 m hoch.
 
Blüte: Die röhren- bis glockenförmigen Blüten entwickeln sich endständig in Büscheln. Die Blütenfarbe ist blau bis lila, es gibt aber auch rosa- und purpurfarbene Typen, bei starker Sonneneinstrahlung ist die Blütenfarbe intensiver.
 
Blütezeit: Die Hauptblüte ist im Sommer. Im Wintergarten blüht der Veilchenstrauch auch das ganze Jahr, wenn die Triebe nach der Hauptblüte nicht zurückgeschnitten werden.
 
Standort: Der Standort kann sonnig, absonnig oder halbschattig sein.
 
Überwinterung: Werden die Pflanzen zurückgeschnitten, können sie dunkel und frostfrei überwintert werden. Ohne Rückschnitt werden sie hell bei Temperaturen um 10°C gehalten und können so fast den ganzen Winter über blühen. Bei 5 ° C verlieren sie ihre Blätter.
 
Rückschnitt: Vor dem Einräumen im Herbst werden die Pflanzen auf ca. 1 m Höhe zurückgeschnitten.
 
Düngung: Von März bis August sollte wöchentlich entsprechend dem Pflanzenwachstum nachgedüngt werden.
 
Pflege: Die Pflanzen gelten als recht robust. In der Wachstumszeit ist intensiv zu gießen, Staunässe muß jedoch vermieden werden.
 
Substrat: Das Substrat sollte humos, tonhaltig und gut durchlässig sein.
 
Krankheiten: Beim Veilchenstrauch ist auf einen Befall mit Weißer Fliege, Spinnmilben und Blattläusen zu achten.