Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Rhipsalidopsis - Arten

Osterkaktus

Druckversion

Rhipsalidopsis-Arten

Cactaceae - Kaktusgewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Der Osterkaktus stammt aus Brasilien.
 
Verwendung: Diese robusten, kleinen, meist reichverzweigten Sträucher mit überhängendem, stets gegliedertem Sproß eignen sich sehr gut als Zimmerpflanze und für die Innenraumbegrünung. Die Glieder sind 2,5 cm lang, 2 - 5 kantig oder flach mit Areolen, aus denen die Blüten hervorkommen. Es gibt bis zu 6 Blüten an einem Gliedende. An den Areolen sind 1 - 2 Borsten.
 
Wuchshöhe: Prachtexemplare können bis zu 1 m hoch werden.
 
Blüte: Die Blüten sind rosa, rot und violett. Sie sind regelmäßig, fast strahlen- oder radförmig mit tagesperiodischen Öffnungs- und Schließbewegungen. Für einen neuen Blütenansatz muß eine Kühlphase eingehalten werden.
 
Blütezeit: Die Blüte erscheint im Frühjahr von März bis April.
 
Blätter: Die Pflanze ist immergrün.
 
Standort: Dieser sollte absonnig und hell sein. Volle Sonne vermeiden. Die Temperatur sollte zwischen 15°C - 20°C liegen. Auf hohe Luftfeuchtigkeit achten. Gelegentlich übersprühen. Die Pflanze kann im Sommer auch geschützt im Freiland stehen.
 
Überwinterung: Überwintert wird die Pflanze hell. Die Temperatur sollte um 15°C liegen.
 
Rückschnitt: Nach der Blüte umtopfen.
 
Düngung: Von März bis Juli alle 4 Wochen 0,1% Volldünger verwenden.
 
Pflege: Mäßig feucht halten. Bei niedrigen Temperaturen weniger gießen. Staunässe vermeiden.
 
Substrat: Es eignet sich ein gut durchlässiger, faseriger Torf oder Einheitserde mit dränierenden Zusätzen.
 
Krankheiten: Tierische Schädlinge, wie Spinnmilben, Schild- und Schmierläuse frühzeitig bekämpfen. Pilzliche Schaderreger, wie Wurzelfäule können durch sorgfältige Pflege vermieden werden.