Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Dipladenia - Arten

Dipladenie, Wüstenrose

Druckversion

Dipladenia-Arten

Apocynaceae - Hundsgiftgewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Dipladenien stammen aus den Tropen Amerikas.
 
Verwendung: Dipladenien werden als Zimmerpflanzen, in der Innenraumbegrünung und im Wintergarten verwendet.
 
Wuchshöhe: Der Wuchs kleiner Pflanzen ist strauchartig, später entwickeln sich Ranken, so daß eine Rankhilfe notwendig ist.
 
Blüte: Die Blüte ist trichterförmig und steht einzeln oder zu mehreren in den Blattachseln. Die Blütenfarbe ist weiß, rosa oder rot. Der Schlund ist bei einigen Arten gelb. Es werden auch Hybriden in verschiedenen Rosa- und Pink-Tönen angeboten. Die offenen Blüten duften.
 
Blütezeit: Die Blütezeit geht vom April bis in den August.
 
Blätter: Die Pflanzen sind immergrün, die Blätter ungeteilt, glänzend und paarig oder in Quirlen angeordnet.
 
Standort: Der Standort im Sommer sollte sonnig bis absonnig sein. Wüstenrosen lieben eine hohe hohe Luftfeuchte.
 
Überwinterung: Die Temperatur sollte zwischen 12 °C und 15 °C liegen und der Standort möglichst hell sein.
 
Rückschnitt: Ein notwendiger Rückschnitt kann im Herbst oder Frühjahr erfolgen.
 
Düngung: Von April bis August sollte regelmäßig gedüngt werden.
 
Pflege: Die Pflanzen sollen nur mäßig feucht gehalten werden. Günstig wirkt sich weiches Wasser (Regenwasser) aus. Staunässe verursacht Wurzelfäule. Die Pflanzen gelten insgesamt als robust. Der Milchsaft der Pflanzen ist giftig und kann Hautreizungen hervorrufen.
 
Substrat: Das Substrat sollte humos, locker und durchlässig sein.
 
Krankheiten: Auf Grauschimmel, Blattläuse, Schild- und Schmierläuse muß geachtet werden.