Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Surfinia - Petunien

Surfinia

Druckversion

Surfinia-Petunien

Solanaceae - Nachtschattengewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Surfinia ist eine Japanische Züchtung.
 
Verwendung: Diese robuste, sehr beeindruckende Pflanze, die schon im ersten Jahr nach ihrer Einführung in Deutschland sehr viel Lob bekam, eignet sich als Balkonpflanze, Beetpflanze, Ampelpflanze, Bodendecker und für das Beet im Freiland. Die Pflanze bildet bis zu 2,5 m lange Triebe, die sehr dekorativ in einer Ampel oder einem Balkonkasten überhängen oder aber ausgepflanzt als Bodendecker sehr auffallend wirken.
 
Blüte: Surfinien gibt es in vielen Farbstellungen der Farbtöne Weiß, Pink und Violett. Ein wahres Blütenmeer erstreckt sich über meterlange Triebe der Pflanze. Die typischen trichterförmigen Petunienblüten erscheinen in mittlerer Größe.
 
Blütezeit: Die Blüte erscheint im Sommer.
 
Blätter: Die kräftig grünen, leicht behaarten Blätter werden von der Blütenfülle überdeckt. Die Blätter werden bei zu hohem pH-Wert des Substrates leicht chlorotisch. Eine Behandlung mit Sequestren - Eisendünger behebt diesen Schaden schnell. Wichtig: Fetrilon-Eisendünger führt zu Blattverbrennungen.
 
Standort: Dieser sollte sonnig sein. Die Pflanze verträgt auch etwas rauhe Lagen und ist relativ regenfest.
 
Überwinterung: Die Pflanze wird einjährig kultiviert.
 
Rückschnitt: Die Triebe können jederzeit zurückgeschnitten werden.
 
Düngung: Ab Mai mindestens einmal wöchentlich mit Volldünger düngen.
 
Pflege: Surfinia benötigt sehr viel Wasser. Ratsam ist es, ein Langzeitbewässerungssystem zu verwenden. Fragen sie ihren Gärtner nach dem passenden System.
 
Substrat: Ein kräftiges, gut drainiertes Substrat, das aber auch gut wasserspeichernd ist eignet sich. Der pH-Wert sollte um 5,0 liegen.
 
Krankheiten: Tierische Schädlinge wie Weiße Fliege, Blattläuse, Blütenthripse, Spinnmilben und Minierfliegen sollten frühzeitig bekämpft werden.