Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Dianthus caryophyllus

Gartennelke, Landnelke

Druckversion

Dianthus caryophyllus

Caryophyllaceae - Nelkengewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Kulturart: Tiroler Gebirgshängenelke
 
Verwendung: Die Tiroler Gebirgshängenelke wird für reichblühende Balkonkästen und Ampeln verwendet.
 
Wuchshöhe: Sie wird etwa 40 cm hoch und die Triebe hängen etwa 60 cm lang herunter.
 
Blüte: Die Ursprungsfarbe war ein leuchtendes Rot. Inzwischen gibt es Sorten in weiß, gelb, orange, rosa und auch mehrfarbige.
 
Blütezeit: Die Hauptblüte fällt in den Sommer.
 
Blätter: Die Pflanze wird einjährig kultiviert. Sie bildet schmale, lanzettliche, graugrüne Blättchen aus.
 
Standort: Die Pflanze besitzt durch den Wachsüberzug auf den Blättern einen natürlichen Verdunstungsschutz und ist daher für vollsonnige bis absonnige Lagen geeignet.
 
Überwinterung: Wie viele andere Beet- und Balkonpflanzen kann auch die Tiroler Gebirgshängenelke überwintert werden. In milden Wintern gelingt das bei im Garten, wenn die Pflanzen ausgepflanzt und mit gutem Winterschutz versehen sind. Nelken in Topf, Schale oder Balkonkasten können hell bei Temperaturen um 0°C aufgestellt werden.
 
Rückschnitt: Falls überwintert wird, sollte vor dem Einräumen zurückgeschnitten werden.
 
Düngung: Eine wöchentliche Volldüngergabe fördert Wachstum und Blühwilligkeit.
 
Pflege: Das Entfernen abgeblühter Blütenstände fördert die Entwicklung neuer Blütenanlagen. Staunässe wird nicht vertragen.
 
Substrat: Als Substrat sind kräftige humose Erdmischungen geeignet.
 
Krankheiten: Die Pflanzen sind recht robust und werden selten von Schädlingen befallen. Tritt Nelkenrost auf, so kann man ihn durch Abpflücken der befallenen Pflanzenteile bekämpfen.