Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.

0

Stechapfel, Engelstrompete

Druckversion

Datura-Brugmansia

Solanaceae - Nachtschattengewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die strauchartigen Arten mit hängenden Blüten stammen im allgemeinen aus Mittel- und Südamerika.
 
Verwendung: Die Engelstrompete ist die klassische Kübelpflanze. Geeignet ist sie im Sommer für den etwas geschützten sonnigen bis halbschattigen Standort.
 
Wuchshöhe: Je nach Art, Pflege und Standort erreichen sie Wuchshöhen von bis zu 4 m.
 
Blüte: Die Blüten sind trichterförmig ausgebildet und hängen mit der Öffnung nach unten. Je nach Art sind sie zwischen 15 und 30 cm lang. Die Farbpalette reicht von weiß über gelb, rosa und rot bis zu blau. Die meisten Arten duften, vor allem in der Abenddämmerung.
 
Blütezeit: Die Hauptblüte fällt in den Sommer und Herbst. Bei warmer Überwinterung im Wintergarten auch in den Wintermonaten.
 
Frucht: Früchte werden seltener angelegt. Sie sind ei- oder spindelförmig und bei den strauchartigen Datura nicht mit Stacheln versehen.
 
Blätter: Die Blätter sind groß und dekorativ. Bei kalter Überwinterung werfen sie das Laub ab, bei warmer Überwinterung sind sie immergrün.
 
Standort: Als Standort kommen sonnige bis halbschattige Lagen in Frage. Wegen der großen, weichen Blätter ist ein windgeschützter Standort zu empfehlen.
 
Überwinterung: Sie kann dunkel und trocken bei Temperaturen um 5°C erfolgen. Bei Temperaturen um 10°C sollte es hell sein und es ist dabei mäßig zu gießen.
 
Rückschnitt: Wird dunkel überwintert, sollte im Herbst stark zurückgeschnitten werden. Bei heller Überwinterung erfolgt der Rückschnitt im Frühjahr um ca. ein Drittel der Pflanzengröße.
 
Düngung: Um ihre volle Schönheit zu entwickeln, müssen die Pflanzen gut ernährt werden. Geeignet sind Flüssigdünger 2x wöchentlich, oder der Zusatz von Dauerdüngern zur Eintopferde im Frühjahr.
 
Pflege: Durch die große Blattmasse ist die Verdunstung sehr hoch. Die Pflanzen sind daher immer ausreichend feucht zu halten.
 
Substrat: Wegen der großen Pflanzenmasse sollte kräftiges, lehmig-humoses Substrat gewählt werden. Statt hoher Kübel geben flachere große Schalen eher die notwendige Standsicherheit.
 
Krankheiten: Leider werden Datura trotz ihrer starken Giftigkeit für den Menschen von vielen Schädlingen heimgesucht. Hierzu zählen insbesondere Weiße Fliege, Spinnmilben, Rüsselkäfer, Blattwanzen und Schnecken.