Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Pachypodium lamerei

Madagaskarpalme

Druckversion

Pachypodium lamerei

Apocynaceae - Hundsgiftgewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Madagaskarpalme stammt, wie der Name schon sagt, aus Madagaskar.
 
Verwendung: Diese attraktive Pflanze mit dickfleischigem, stacheligem Stamm und frisch grünem Blattschopf eignet sich als Zimmerpflanze und für die Innenraumbegrünung. Der Milchsaft in Stamm und Blättern ist giftig.
 
Wuchshöhe: Bei guter Pflege kann die Wuchshöhe weit über 1 m erreichen.
 
Blüte: Die Blüte ist weiß.
 
Blütezeit: Die Blütenbildung findet nur unter idealen Standortbedinungen an älteren Pflanzen statt.
 
Blätter: Der gesamte Trieb ist mit Dornen besetzt. Bei längerer Trockenheit ist die Pflanze auch laubabwerfend. Die Blätter sind lang und lanzettlich an der Triebspitze. Die Pflanze ist immergrün.
 
Standort: Dieser sollte sonnig und hell sein. Ein warmer und luftiger Standort ist günstig.
 
Überwinterung: Geeignet ist ein Standort, der hell ist. Die Temperatur sollte zwischen 10°C - 15°C liegen.
 
Rückschnitt: Werden die Blätter abgeworfen, legt die Madagaskarpalme eine Ruhephase von 2 - 3 Monaten ein, in der sie trocken gehalten werden sollte. Je nach Größe alle 1 - 3 Jahre umtopfen. Der neue Topf soll nur wenig größer sein als der vorherige.
 
Düngung: Von April bis August alle 2 - 3 Wochen 0,1 % - 0,2 % Volldünger verwenden.
 
Pflege: Mäßig gießen. Das Substrat soll trocken werden, bevor wieder gegossen wird. Staunässe vermeiden.
 
Substrat: Es eignet sich eine Kakteenerde mit 20 % mineralischen Zusätzen.
 
Krankheiten: Bei guten Standortbedingungen gibt es wenig Probleme mit Schädlingen. Selten kommen Schildläuse vor.