Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Peperomia - Arten

Zwergpfeffer

Druckversion

Peperomia-Arten

Piperaceae - Pfeffergewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Der Zwergpfeffer stammt aus Mittel- und Südamerika.
 
Verwendung: Diese attraktiven Stauden eignen sich sehr gut als Zimmerpflanze, Ampelpflanze und für die Innenraumbegrünung. Die Pflanzen können auch in Vitrinen und Flaschengärten kultiviert werden. Sie bilden zum Teil auch überhängende Triebe.
 
Wuchshöhe: Alle Zwergpfefferarten bleiben in ihrer Wuchshöhe unter 20 cm.
 
Blüte: Sie ist weiß. Die kleinen Blüten sitzen in langen, ährenförmigen Blütenständen.
 
Blütezeit: Die Blüte erscheint bei P. fraseri im Sommer von Juni - August.
 
Blätter: Die Blätter sind grundständig und je nach Art unterschiedlich geformt. Peperomia argyreia: silbrig gestreift Blätter mit langen, roten, grundständigen Stielen. P. arifolia: ovale, stark zugespitzte Blätter, Oberseite glänzend-dunkelgrün. Die Pflanze ist stammbildend. P. caperata: stark gewellte, dunkelgrüne Blätter auf grundständigen Stielen, mausschwanzörmige Blütenstände, die zahlreich über den Blättern stehen. Die Sorten `Emerald Ripple`, `Tricolor` und `Variegata` sind mit breitem, gelbem Rand und etwas schwächerem Wuchs. P. fraseri syn. P. resediflora: dunkelgrüne, markant geaderte Blätter. Die Pflanze bildet Ähren mit weißen, duftenden Blüten. P. glabella: reichverzweigte Triebe mit grün-weißen, ovalen Blättern. Auch in der Ampel oder als Bodendecker zu halten. P. griseoargentea syn. P. hederifolia. ähnlich P. caperata, jedoch größere Blätter, grün-silber-glänzend und nur schwach gewellt. P. incana: aufrecht wachsender, weißwollig behaarter Halbstrauch. Rundliche, ca. 5 cm lange und breite Blätter. P. metallica: kleine, lanzettliche, stark glänzende Blätter. Rot-grün ausgefärbte Blätter mit stark abgesetztem Silberstreifen entlang der Mittelrippe. Gute Verzweigung. P. obtusifolia: als reine grünblättrige Art kaum kultiviert. Die Sorten `Variegata`, `Alba`, `Albo-Marginata`, `Goldtip` und `Lougenii` sind als buntblättrige Sorten verbreitet. P. pereskiifolia: zunächst aufrechte, später mehr liegende braune Stengel und grüne Blätter mit 3 helleren Nerven. P. rotundifolia syn. P. prostrata: kleine, runde Blättchen an dünnen Trieben. Ampelpflanze. P. serpens: kriechende oder aufsteigende Triebe mit kleinen Blättern. Die Sorte `Variegata` ist gelb gezeichnet. Ampelpflanze. Alle Pflanzen sind immergrün.
 
Standort: Zwergpfeffer möchten absonnig und hell stehen. Volle Sonne vermeiden. Besonders bei weichblättrigen Arten für hohe Luftfeuchtigkeit sorgen.
 
Überwinterung: Geeignet ist ein Standort, der hell ist. Die Temperatur sollte um 15°C und nicht unter 12°C liegen.
 
Rückschnitt: Die Blätter gelegentlich übersprühen, besonders die weichblättrigen Arten. Bei Bedarf im Frühjahr umtopfen. Dabei den Topf nicht zu groß wählen, da sonst das schwach ausgeprägte Wurzelsystem zu leicht vernäßt. Ein Rückschnitt ist möglich.
 
Düngung: Von März bis August alle 2 Wochen 0,05 % - 0,1 % Volldünger verwenden.
 
Pflege: Gleichmäßig gießen. Zimmerwarmes Wasser verwenden. Staunässe führt leicht zu Wurzelfäulen. Bei zu wenig Licht vergrünen die buntlaubigen Arten.
 
Substrat: Es eignet sich eine durchlässige, leicht saure Nadelerde oder Einheitserde mit faserigem Torf.
 
Krankheiten: Tierische Schädlinge frühzeitig bekämpfen.