Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Spreklia formosissima

Spreklia, Jakobslilie

Druckversion

Spreklia formosissima

Amaryllidaceae - Amaryllisgewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Die Jakobslilie ist beheimatet in Mexiko und Guatemala.
 
Verwendung: Diese robuste, eher selten anzutreffende Zwiebelpflanze eignet sich als Zimmerpflanze und für die Innenraumbegrünung.
 
Wuchshöhe: Der Blütenschaft erreicht eine Wuchshöhe von ca. 5 cm - 30 cm.
 
Blüte: Sie ist rot. Die intensiv samtrote 6-teilige Blüte und die unteren 3 Blütenblätter sind etwas zurückgeschlagen. Die kreuzförmig angeordneten Blüten erscheinen in Form und Farbe wie das Ordenskreuz der Ritter St. Jacob von Calatrava.
 
Blütezeit: Die Blüte erscheint im Frühjahr und im Sommer ab April/Mai.
 
Blätter: Die Blätter sind lang, schmal, glatt und glänzend. Sie erscheinen meist erst nach der Blüte. Zum Herbst zieht die Pflanze ein. Sie ist laubabwerfend.
 
Standort: Dieser sollte sonnig bis absonnig sein. Ab Ende Juli beginnt die Pflanze einzuziehen.
 
Überwinterung: Überwintert wird die Pflanze hell oder dunkel. Die Temperatur sollte um 15°C - 20°C liegen. Die Zwiebel wird trocken und warm überwintert und im Januar/Februar getopft.
 
Rückschnitt: 3 - 5 Zwiebeln im Januar/Februar so tief topfen, das die Hälse über das Substrat hinausragen. Nach der Blüte den Blütenschaft entfernen. Ab Juli werden die Blätter gelb und fallen ab. Ruhezeit einhalten.
 
Düngung: Von Mai bis Juli alle 2 Wochen 0,2 % Volldünger verwenden.
 
Pflege: In der Ruhezeit trocken halten. Nach dem Topfen spärlich gießen, bis der Blütenschaft erscheint. Mit Beginn der Blüte gleichmäßig gießen. Ab Ende Juli das Gießen langsam einstellen bis zum nächsten Frühjahr. Wird zu früh mit dem Gießen begonnen, werden nur Blätter und keine Blüten gebildet.
 
Substrat: Es eignet sich eine lockere, mittelschwere Erdmischung oder Einheitserde.
 
Krankheiten: Es gibt wenig Probleme mit Schädlingen.