Startseite
Produkte
Pflegetipps
Profil
Kontakt

Tippsuche:

Sie können hier nach Pflanzen und Pflegetipps suchen. Sollte Ihnen ein Tipp fehlen, so fragen sie uns.


Viburnum tinus

Laurustinus, Mittelmeerschneeball

Druckversion

Viburnum tinus

Caprifoliaceae - Geißblattgewächse

« Vorheriger Tipp


Herkunft: Viburnum tinus stammt aus den Mittelmeerländern.
 
Verwendung: Dieser sehr robuste, dicht verzweigte Strauch ist auch als Hochstämmchen zu ziehen. Er eignet sich als Kübelpflanze für den Wintergarten. In Italien wird diese Pflanze z.B. als formal geschnittene Blütenhecke in Parkanlagen verwendet.
 
Wuchshöhe: Im Kübel erreicht Viburnum tinus eine Wuchshöhe bis 2,5 m.
 
Blüte: Sie ist weiß und duftet. Sie steht in 5 - 7 cm breiten, endständigen Trugdolden.
 
Blütezeit: Die Blüte erscheint im Frühjahr, Sommer, auch im Herbst und Winter.
 
Frucht: Die schwarzen Beeren sind metallisch-glänzend.
 
Blätter: Die Blätter sind dunkelgrün-glänzend. Sie sind schmal-eiförmig, 3 - 10 cm lang, und an beiden Enden zugespitzt.
 
Standort: Dieser sollte sonnig, absonnig bis halbschattig sein.
 
Überwinterung: Geeigent ist ein Standort der hell und frostfrei ist. Die Pflanze verträgt auch leichten Frost bis - 5°C.
 
Rückschnitt: Dieser ist beliebig möglich. Grundsätzlich erst nach der Blüte zurückschneiden.
 
Düngung: Von März bis August wöchentlich düngen.
 
Pflege: Die Pflanze hat in der Wachstumszeit einen hohen Wasserbedarf. Regelmäßig gießen. Während der Ruhezeit von November bis März eher trocken halten. Staunässe vermeiden.
 
Substrat: Geeignet ist eine sandig-humose Erde, die gut durchlässig ist.
 
Krankheiten: Schädlinge kommen selten vor.